Brainlog®

Brainlog®

…ist ein körperzentrierter Ansatz, der sich die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung zunutze macht. Die Methode führt Elemente aus unterschiedlichen Ansätzen zusammen:  Positive Psychologie, Bipolare Prinzipien, Ressourcenarbeit, Brainspotting, EMDR, EMI, NLP, Humanistische TherapieBrainlog basiert auf Elementen erfolgreicher Methoden., EMDR, EMI, Brainspotting, NLP, Verhaltensthe

‚Wenn du etwas Neues schaffen willst, nimm unterschiedliche Dinge und füge sie zusammen‘ (Leonardo da Vinci)

Wirkprinzip

Brainlog verbindet dysfunktionale Gefühle mit Ressourcen

Durch eine angeleitete Verknüpfung des belasteten neuronalen Netzes (links) mit einem ressourcenstarken neuronalen Netz (mittig) kann das belastende Moment seine leidvolle Wirkung verlieren.

Dies geschieht unterstützt durch bilaterale Stimulation über auditive (mit Kopfhörer), taktile oder Licht-Reize bei gleichzeitiger Fokussierung auf das Thema.  Die Belastung kann von nun an gemeinsam mit den aktivierten Ressourcen auftreten (rechts im Bild) und der negative Aspekt verblasst.*

Ohne große Worte. Brainlog eignet sich gut für Menschen, denen der Zugang zu ihren Gefühlen oder Erinnerungen schwerfällt oder die ungern über ihre Themen sprechen möchten. Hier gibt das emotionale Gedächtnis über die gespeicherte Information, stützende Symbole oder Reflexe oftmals ausreichend Hinweise, um das Anliegen bearbeiten zu können.

Bei Kindern und Jugendlichen sind mitunter besonders rasche Erfolge zu beobachten.

Brainlog Indikationen in der Praxis

Die Einsatzbereiche von Brainlog sind vielfältig und reichen von Ängsten, Stress und BurnOut, Lernschwierigkeiten, ADHS, Schlafstörungen über Entscheidungsblockaden bis psychosomatischen Symptomen, Schmerzen zu Zwängen.

Brainlog –mehr erfahren >>

*Hinweis: Stark vereinfachte schematische Darstellung zur Veranschaulichung ohne Anspruch auf wissenschaftlich korrekte Darstellung.